Das Geheimnis der Macht

B. Ullrich

Wie ist es möglich, daß eine kleine Gruppe von Menschen in der Lage ist, Millionen anderer Menschen zu steuern und dahingehend zu beeinflussen, daß sie Verhältnisse hinnehmen, die vor ein oder zwei Generationen noch undenkbar gewesen wären? Wie ist es möglich, daß sich ganze Völker in ihren Anschauungen und in ihrem Verhalten komplett - und vor allem zu ihrem Nachteil - ändern?

Im Buch „Geheimgesellschaften 3 – Krieg der Freimaurer“1 unterhält sich der Autor mit einem Mann, der die gesamte Hochgradfreimaurerei durchlaufen hat und im Rang eines „Lehrers“ steht, d.h. er kennt die ca. 60 verschiedenen Erkenntnisgrade vorhandener Logen mit ihren unterschiedlichen Lehrinhalten. Den Namen erfährt der Leser nicht, also nennen wir ihn den Lehrer. Der Lehrer bestätigt etwas, das mir beim Lesen unterschiedlicher Bücher zum Thema „Macht der Gedanken“ bereits in den Sinn kam. Es handelt sich um „energetische Programme“, die unser Denken und Fühlen steuern!

Auf die Frage des Autors: „Wie funktioniert es, daß Geheimnisse der Macht dienen oder sogar zur Macht werden?“, antwortet der Lehrer wie folgt:

„Es geht nicht um das gesprochene Wort, nicht um die Aufzeichnung, es geht auch nicht um das, was geschrieben wird. Das Geheimnis der Templer, das Geheimnis der Illuminati ist kein Geheimnis, das man lesen kann, sondern es ist ein Wirkmechanismus, eine Funktion, wenn man so will. Es geht darum, zu wissen, wie das Leben funktioniert, wie das Universum funktioniert... Doch viel wichtiger ist das Geheimnis um die Struktur des Lebens, um Seelen, um Geistkraft und das Wissen, wie das Leben funktioniert – nämlich über Gedankenkraft, über Magnetismus. Es geht vor allem um die Frage: Wie kann ich dieses Wissen nutzen, um die Menschen zu lenken.

Der neueste Erklärer dieser Wirkungsweise ist Rupert Sheldrake mit seinem Begriff des morphogenetischen Feldes. Es wird ein morphogenetisches Feld aufgebaut, in dem ein Gedanke sich progressiv-dynamisch entwickeln kann und auch entwickeln wird. Dieser Gedanke wird also von einer Vielzahl von Menschen aufgenommen. Damit hat man jetzt unweigerlich etwas angestoßen, was eine Eigendynamik entwickeln wird im Sinne desjenigen, der diese Energie in Gang gebracht hat.“ (S. 130f)

Wie sich das im Einzelnen entwickelt, sei nicht vorhersehbar, aber durch geeignete Kontrollmechanismen sei es möglich, diese Entwicklung bei Bedarf zu steuern.

Morphogenese bedeutet Entstehung der Form. Morphogenetische Felder nehmen Formen an und sind selbstorganisierende Ganzheiten, die hierarchisch ineinander verschachtelt sind – vom Feld einer Zelle bis zum Feld eines Planeten. Sie besitzen eine Raum-Zeit-Struktur und eine Art Gedächtnis, das „kumulativ“ arbeitet, d.h. je häufiger sich ein Aktivitätsmuster wiederholt, um so stabiler wird das Feld (Rituale, Gewohnheiten). Durch die Annahme solcher Felder werden Phänomene wie Gedankenübertragung – möglicherweise auch „Ansteckung“! – erklärbar. Alles, was gefühlt, gedacht, gesagt und getan wird, fließt in die Gestaltung solcher Felder ein. Dies beinhaltet aber auch alle Gefühle, die beim Anschauen von Horrorfilmen, beim Hören aggressiver „Musik“ oder bei der Identifikation mit brutalen Computerspielen aufkommen!

„Es ist ein Zwischending zwischen Materie und Geist, es ist nicht mehr ganz Materie, aber auch noch nicht ganz Geist. Und ich denke mal, daß der Begriff „morphogenetisches Feld“ genau das trifft, was die Gottheit mit dem Tetragrammaton JHWH, das heißt Jehova-Gott, darstellt. Jehova-Gott ist solch ein morphogenetisches Feld, welches in der Lage ist, die Menschheit zu kontrollieren und zu leiten, wenn ihm selbst genug Energie zugeführt wird. Wenn diesem Gott nicht genug Energie zugeführt wird, wenn er nicht akzeptiert wird, dann hat er verloren. Das heißt, diese Art von Gottheit ist von den Menschen abhängig.“ (S.132)

Es muß aber keineswegs immer ein Gott sein, der über ein Feld oder ein Machtpotential verfügt. Der Papst oder die UNO z.B. bilden als Begriff ebenfalls Felder, in deren Struktur über Gedanken und Gefühle (z.B. Hoffnung, Friede) Energien eingespeist werden, die den mit dem Feld verbundenen Personen wiederum mehr Macht verleihen. Das gleiche gilt für Geschichtslügen (!!) und andere Ideologien wie Kommunismus oder Demokratie. Die Demokratie ist deshalb so wichtig für die Installation der Neuen Weltordnung, weil die Beherrschung der Menschheit über „Freiwilligkeit“ erfolgen soll (sprich: geheime Manipulation, Heuchelei statt offene Gewaltherrschaft).

Auch die Freimaurerei bildet über ihre Rituale, das vermittelte Weltbild und die Strukturen (Logen, Grade) ein hoch wirksames morphogenetisches Feld. Der Lehrer bezeichnet die ganze Freimaurerei als „Teil eines internationalen Überwachungssystems“. Wer sich in die Loge begibt, gehört zu den Menschen, die sich mit dem normal verfügbaren Wissen nicht zufrieden geben, die mehr wissen wollen als der „kleingeistige Normalbürger“. Und über die freimaurerischen Strukturen und das Gradsystem werden diese „Freigeister“ dann ebenfalls „eingefangen“.

„Und so hat man weltweit eine Organisation von frei denkenden Menschen, von gut denkenden Menschen, von toleranten Menschen, die aber trotzdem kontrolliert werden, ohne es zu merken.“ (S. 129)

Was ist ein „Geheimnis“ noch wert, wenn man darüber in Büchern lesen kann?

„Das Interessanteste an diesem Interview ist, daß ich Ihnen die tiefsten Geheimnisse verrate, aber die Menschen – also die meisten Leser – das trotzdem nicht verstehen werden. Sie wollen es nicht verstehen, sie wollen es nicht annehmen, da es ihrem bisherigen Weltbild widerstrebt.“ (S.156)

„Die Menschen müssen in gewisser Form auf das vorbereitet werden, was in den nächsten Jahren passieren wird. Das ist in gewisser Form auch eine Art Alibi für uns...“(S. 279)

So ist es nicht verwunderlich, daß über die Mainstream-Medien vermehrt „Aufklärung“ betrieben wird, z.B. über das Geldsystem, über Wettermanipulation oder die Machenschaften der US-Kriegsherren. Hier finden wir auch die Erklärung dafür, daß „Enthüllungsautoren“ und „Verschwörungstheoretiker“ von den Weltbeherrschern nicht als Feinde betrachtet werden, da über deren Bücher die Leser quasi schon innerlich auf die Weltregierung vorbereitet werden, so daß aus diesem Kreisen kein spontaner Widerstand mehr entstehen wird. Wenn viele Leser innerlich davon ausgehen, daß die geplanten Ereignisse auch wirklich eintreffen werden und nichts daran zu ändern ist, so verstärken diese Menschen das morphische Feld der Verschwörer und unterstützen unbewußt deren Absichten.

„Die spirituelle Szene/Bewegung hat nach Ansicht des Freimaurers bisher versagt. Anstatt das morphogenetische Feld positiv zu speisen, passiert genau das Gegenteil. Zigmillionen Menschen leben in einer virtuellen Welt des Fernsehens, der Computer und Onlinespiele und des Internets im Allgemeinen und speisen dadurch das morphogenetische Feld der Erde durch negative und destruktive Gedanken.“ (Der Autor S. 370)

Der Gedanke, als „Aufklärer“ den Hintergrundmächten Vorschub zu leisten, ist bedrückend. Ich gehe aber davon aus, daß aus der Aufklärung dennoch ein Widerstand erwachsen ist und weiterhin wird – zumindest ist der Zeitplan dieser Herrschaften (Machtübernahme bereits im Jahr 2000) bereits aus dem Runder gelaufen. Und die Tatsache, daß sich die Brüder Freimaurer untereinander nicht einig sind, läßt ebenfalls hoffen!

1 Jan van Helsing, Amadeus-Verlag 2010, siehe Buchbesprechung hinten